cook2.0 Exquisit Rezepttipp

„Grammelknödel“ Jungkrautsalat mit Apfelessig,süßer Knoblauch und falscher Schweinsbratl Saft

empfohlen von Olivier Sortsch
4
mittel
120
Zutaten:

1 Stück Jungkraut

1 Apfel

Apfelessig von Gölles

1 Packung geräucherter Tofu

4 Stück mehlige Kartoffel

1 Ei

Etwas Muskatnuss

12 Stück Knoblauch

Selleriesalz

Etwas Kümmel

1 Spritzer Black& Tasty von

Herbacuisine (dunkler Apfelextrakt)

Griffiges Mehl

Rapsöl

1 kleiner Bund Petersilie

1 EL Basic Textur

Zubereitung:

Den Tofu in kleine Würfel schneiden, in Rapsöl anrösten fein geschnittenen Zwiebel und Knoblauch mitrösten, mit etwas fein gehackten Petersilie, Selleriesalz und Pfeffer abschmecken.

Abbinden mit einem Löffel Basic Textur. Zu kleinen Bällchen formen und etwas anfrieren.

 

Die mehligen Kartoffeln in der Schale kochen, schälen, etwas ausdampfen und heiß durch eine Kartoffelpresse drücken, mit griffigen Mehl, Salz, Muskat und einem Eidotter warm zu einem Teig kneten. Damit die Tofu Bällchen einwickeln und in gesalzenem Wasser kochen.

 

Den chinesischen Knoblauch blanchieren, kalt abschrecken, halbieren und in der Pfanne mit  Butter  und etwas Zucker goldbraun rösten.

 

Das Kraut vom Strunk befreien und in Streifen schneiden, salzen und pfeffern, Kümmel dazugeben und einen Apfel dazu Reiben, zehn Minuten rasten lassen. Abschmecken mit Apfelessig vom Gölles und mit etwas Rapsöl.

 

Für die Sauce Zwiebel, Knoblauch, Kümmel, zwei Wacholderbeeren und ein Lorbeerblatt in Rapsöl anrösten, mit einem kleinen Spritzer Essig ablöschen und Wasser auffüllen, etwas dunklen Apfelextrakt zugeben und abschmecken.